Kurse „Lokale Gesellschaft und Kultur“

Für Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Nicht-EU-Staaten, die um Zusatzleistungen des Landes ansuchen und Interessierte

Allgemeine Informationen

Um für das Landesfamiliengeld, das Landesfamiliengeld plus und das Landeskindergeld anzusuchen, müssen Bürgerinnen und Bürger aus Nicht-EU-Staaten ab 2023 mündliche Kenntnisse in einer der Landesprachen auf Niveau A2 und Kenntnisse der lokalen Gesellschaft und Kultur nachweisen.

Wer muss die Kenntnisse nachweisen?

- Der/die Antragstellende

- Der/die Ehemann/frau oder der/die zusammenlebende Partner/in

Wie kann ich meine Kenntnisse nachweisen?

Indem ich einen Kurs der lokalen Kultur und Sprachkurse besuche oder nachweise, dass ich das sprachliche Niveau A2 schon habe.

Der Kurs über die „Lokale Gesellschaft und Kultur“ ist in 3 Modulen zu je 3 Stunden eingeteilt:

Modul 1: Südtirol gestern und heute (3 Stunden)

Modul 2: Werte in Europa (3 Stunden)

Modul 3: Wohnen, Gesundheit, Bildung, Arbeit (3 Stunden)

Eine Anwesenheitspflicht der Stunden von 100% ist erforderlich.

 

Wo kann ich mich für den Kurs der lokalen Gesellschaft und Kultur anmelden?

Wenn ich in Meran und Umgebung, im Passeiertal, im Vinschgau, im Pustertal oderim Gadertal wohne, dann schreibe ich mich hier ein:

urania meran: info(at)urania-meran.it · www.urania-meran.it, Tel. 0473 230219

 

 

Wenn ich in Bozen und Umgebung, Salten-Schlern, Überetsch-Unterland, Eisaktal Wipptal wohne, dann schreiben ich mich hier ein:

CLS Consorzio Lavoratori Studenti: cls(at)cls-bz.it · www.cls-bz.it, Tel. 0471 288003

Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.