Philosophisches Café: "Schwierige Freiheit"? Levinas’ Kritik am klassischen Verständnis des autonomen Subjekts vor dem Hintergrund der Alteritäts-Ethik

Meran, Villa San Marco, Franz-Innerhofer-Straße 1
Kurs Nummer: 2210A04071, Meran
Zeit: 20:00 - 22:00 Start: Do 07.04.2022
Kursdauer: 1 / 2 Unterrichtseinheiten
Start: Do 07.04.2022
KursleiterIn: Dr. Matthias Flatscher
EUR 0,-
Buchen

Details zum Angebot

In seinen Hauptwerken "Totalität und Unendlichkeit" (1961) und "Jenseits des Seins" (1974) übt der litauisch-französische Philosoph Emmanuel Levinas scharfe Kritik an der traditionellen Philosophie. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung stehen einerseits die klassische Ontologie und andererseits die moderne Subjekttheorie. In meinem Vortrag werde ich mich vor allem auf Levinas' Distanzierung von der Konzeption eines autonomen Subjekts konzentrieren, um im Anschluss daran seine Überlegungen zu einer Ethik als "Erste Philosophie" vorzustellen, die der Andersheit des Anderen umfassend Rechnung trägt.

Zusätzliche Hinweise:

In Zusammenarbeit mit: Akademie deutsch-italienischer Studien Meran

Kurstage

Datum
Zeit
Dauer
Ort
Do 07.04.2022
20:00 - 22:00
120
Meran, Villa San Marco, Franz-Innerhofer-Straße 1
Buchen

Zum Kursort

Meran, Villa San Marco, Franz-Innerhofer-Straße 1
Meran
Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.