Agnes, Ida, Max und die anderen

NS-Euthanasie in Südtirol. Erinnern und Vergessen


In einer Tagung an der urania meran wurde im April 2018 an die Südtiroler Opfer der NS-Euthanasie erinnert. Zu diesen gehören auch Agnes, Ida und Max. Sie waren 6, 8 und 13 Jahre alt als sie in Kaufbeuren in Bayern an der Folge von Tuberkuloseexperimenten starben. Edizioni alpha beta hat die Ergebnisse der Tagung und einige weitere historische Beiträge zum Thema in einem Tagungsband zusammengeführt.

Herausgeberinnen sind die Historikerin Elisabeth Malleier, welche die Tagung konzipierte und Marlene Messner, welche gemeinsam mit ihr die Tagung durchführte.

Autorinnen und Autoren sind u.a. Paolo Peloso, Stefan Lechner, Sibylle von Tiedemann, Selma Karlegger,
Lukas Hoscher, Andrea Sommerauer, Bernhard Gitschtaler

Die zwei Schwerpunkte der Publikation sind die Präsentation neuerer wissenschaftlicher Forschungen zum Thema NS-Euthanasie und Südtirol und die Vorstellung regionaler Beispiele von Erinnerungs- und Gedenkkulturen. Denn Erinnerung ist nicht nur ein individueller, sondern auch ein gesamtgesellschaftlicher Prozess, der zum Ziel hat, dass sich diese Verbrechen nicht wiederholen.

Die Publikation zur Tagung erscheint im Herbst 2018 bei Edizioni alpha beta Verlag


Buchpräsentation in der urania meran

 

Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
Start: Fr 23.11.2018
Kursdauer: 1 / 2 Unterrichtseinheiten
Start: Fr 23.11.2018
Eur 0,-
Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.